Mittwoch, 9. März 2011

Schmetterlingskarte * butterfly card

Das Glück ist wie ein Schmetterling:
Wenn wir es jagen,
vermögen wir es nie zu fangen,
aber wenn wir ganz ruhig innehalten,
dann lässt es sich auf uns nieder.


Gestern habe ich diese Karte mit Schmetterlingen gebastelt. 
Hierfür habe ich drei verschiedene Schmetterlinge gestempelt, ausgeschnitten
und anschließend mit der Nähmaschine auf die Karte genäht.

 


Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.
Euer PAPIERWUNDER




Kommentare:

  1. Jö, die ist aber wunderschön geworden! die naht ist originell.ich liebe schmetterlinge.
    schönen tag
    margit

    AntwortenLöschen
  2. Wieder eine bezaubernde Karte .
    Ein Schmetterling schöner als der Andere , so zart und so wunderbar .
    Wünsche dir einen herrlichen Tag . Liebe Grüße vom Krankenlager , Christine

    AntwortenLöschen
  3. Diese angenähten Schmetterlinge finde ich einfach wunderbar! Herrliche Karte!
    Hoffe wir sehen uns später!

    lg
    elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Papierwunder,
    die Karte ist wirklich sehr schön geworden. Auch der Text im Blog dazu gefällt mir.

    Viele liebe Grüße und einen sonnigen Tag
    Liane

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Papierwunder
    Wunderschön ist auch diese Karte geworden. Und wieder sind es Schmetterlinge.... Ich liebe diese bezaubernden Wesen! Einerseits strahlen sie doch so viel Ruhe aus, andererseits sind sie aber auch blitzschnell.
    Einen schönen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, liebes Papierwunder,
    Die Karte ist ja sooo schön geworden, ich glaube, ich brauche jetzt dann auch Schmetterlings-Stempel. Das ist ja alles so hübsch!

    Schönen Mittwoch! Ganz liebe Grüsse, Christl

    AntwortenLöschen
  7. Es duftet nach Frühling...Deine Schmetterlinge sind wunderschön geworden!

    Liebe Grüße,
    Daria

    AntwortenLöschen
  8. Einen schönen Abend wünsche ich dir.
    Deine Schmetterlinge sind immer wieder für mich wunderschön anzusehen. Ich finde es auch sehr ideenreich nicht nur zu kleben, sondern mit "Nadel und Faden" zu arbeiten. Dein Ideenreichtum scheint unverschöpflich zu sein.
    Nun noch zu deiner Frage wegen der Zitronencreme. Ich kann sie wirklich nur empfehlen. Die Zubereitungszeit ist nicht lang, nur halt das Kühlstellen. In dieser Wartezeit kannst du doch eine schöne Karte (vielleich mit Zitronenmotiven ;-))) gestalten.
    Also mit Bunsenbrenner (ist nicht teuer) wird der braune Zucker natürlich sehr knusprig. Aber ich denke, wenn du die Creme (dann allerdings in einem Schälchen) in den Herd stellst.
    Viel Glück beim Ausprobieren. Bin mal gespannt, was du zu diesem Rezept meinst.
    Mir jedenfalls läuft schon wieder das Wasser im Munde zusammen.
    Tschaui Kerstin

    AntwortenLöschen