Dienstag, 14. Juni 2011

Rumtopf


Nun ist es soweit. Der Rumtopf für den kommenden Winter ist angesetzt.

In der letzten Woche war ich auf einem Erdbeerfeld und habe einige Kilo Erdbeeren gepflückt,
die anschließend zu Hause verarbeitet wurden.
Ich habe frische Marmelade eingekocht, aber auch viele Pakete zu je einem Kilo eingefroren.
Hiervon werde ich bis zur nächsten Erdbeersaison immer frische Marmelade kochen.
Ich mag es nicht, wenn die Marmelade älter wird, da sie dann oft so unansehnlich aussieht. So habe ich immer wieder frische auf dem Tisch.

Und natürlich habe ich unseren Rumtopf angesetzt.



Hier das Rezept:

Man fängt an mit: 450 gr. Erdbeeren
                          200 gr. Zucker
                        1 Liter Rum

Anschließend kann man immer wieder auffüllen mit:
            jeweils 225 gr. Frucht
                            100 gr. Zucker
                                                                                             0,1 Liter Rum

(Ich verwende Erdbeeren, entkernte Kirschen, Nektarinen, Aprikosen, kleine kernlose Weintrauben, eine frische Ananas, Pflaumen)

Das Ganze bleibt mit verschlossenem Deckel bis zum ersten Advent stehen. Wir trinken den Rumtopf dann immer mit Sekt aufgegossen. Aber es gibt natürlich einige Möglichkeiten für den Verzehr.
Doch bis dahin werde ich erst einmal den Sommer genießen.



Heute habe ich das Ganze nochmals mit 3 x 225 gr. Erdbeeren aufgefüllt und in der kommenden Woche geht es dann weiter mit den Kirschen.

Falls jemand dieses Rezept nachmacht, wünsche ich gutes Gelingen.

Liebe Grüße
Petra

Kommentare:

  1. Rumtopf ist jetzt ja wieder sehr angesagt. Meine Oma hat ihn geliebt und jedes Jahr einen gemacht.

    Alles Liebste.
    Katharina
    www.deko-impressionen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra,
    bei uns hat auch immer Oma den Rumtopf gemacht:O)
    Aber an Advent mag ich noch gar nicht denken.

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche,
    liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra
    Auch mich erinnert der Rumtopf an meine Kindheit.... Wie die Zeit doch schnell vergeht!
    Eine wunderschöne "Rumtopf"-Etikette hast Du gezaubert! Super!
    Eine schöne Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. ja der rumtopf da waren wir kinder immer ganz wild drauf und hatten schon manchesmal mächtigen ärger ....
    ichhätt jetz ar kein gefäß aberfür ncstes jah r ch mi die dee...hfentlich ällt mir dann wieder ein werdie schönen etiketten gezaubrt hatte ;O)))
    gg mona

    AntwortenLöschen
  5. ...ich mache keinen Rumtopf, aber Dein Etikett ist allerliebst, schon alleine deswegen ist es ne Überlegung wert, es mal auszuprobieren:-))))
    Liebe Grüße Antje

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Petra,

    Kindheitserinnerungen kamen gerade bei mir auf! Meine Mutter hat früher auch Rumtopf aufgesetzt und ich hab manchmal heimlich die leckeren Früchte genascht ;o). Ich denke das auch daher noch heute meine Vorliebe für Rumtopf kommt ;o). Mmmmmh!!!

    Danke für deine lieben Worte zu den BUGA-Bildern. Ich freu mich das sie die gefallen und finde es schön das du die BUGA auch besuchen wirst.

    Wünsch dir noch einen schönen Abend. Alles Liebe Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Oh!! Lecker! "Hicks"!!! Du bist eine fleißige Hausfrau! Danke für das Rezept! Und grad hab ich bemerkt, dass ich die tollen Karten, Deiner 2 vorherigen Posts übersehen habe! Warum blos? Naja, JETZT hab ich sie gesehen und ich muss Dir sagen, sie sehen soooo wunderbar aus!
    Verbring den Abend noch schön!
    Viele liebe Grüße!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  8. auch bei uns wird Rumtopf angesetzt.
    Wir lassen ihn uns dann zusammen mit Eis schmecken - einfach lecker!
    Das letzte Glas vom Vorjahr wird momentan noch gut gehütet. Denn schließlich dauert es ja noch eine ganze Weile bis wieder Nachschub da ist ;0)
    Liebe Grüße Bianca

    AntwortenLöschen
  9. hallo petra,
    hmmm, rumtopf. hab# schon ewig keinen mehr angesetzt. dein rezept liest sich gut....
    er wird euch schmecken, bestimmt!
    liebe grüsse
    margit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Petra- mein vater hat früher im Rumtopf gemacht..ich selbst noch nie...mit Eis bestimmt sehr lecker.... deine TAGs - selstgemacht?? ja was für eine Frage...war neulich auf einem Kunsthandwerkermarkt und da haben sie stampIt vorgeführt und gezeigt...machst du das auch mit dem dem....sieht echt klasse aus.... ggvlg von der tina

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Petra,
    schön, daß ich gerade Deine Bilder vom Rumtopf sehe. Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Ich war letzte Woche mit Holunder und Fichtenspitzen beschäftigt.
    Viele Grüße. Evi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Perta,
    du warst ja richtig fleißig!Bis zum Advent dauert es?kenne mich nicht damit aus.Vielleicht sollte ich auch mal?
    Das Rezept ist klasse!
    GGGlG Diana

    AntwortenLöschen
  13. Leider mag ich gar keine Rumtopf - aber du hast wieder sehr schöne Fotos gemacht ! Und das Etikett ist klasse!

    lg
    elke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Petra,
    nein das Datum stimmt :-) an sonnigen Fleckchen gibt es bei uns schon jede Menge Blaubeeren zu finden. Wir fahren zum pflücken immer auf den ´´Altenberg`` . Da gibt es riesen Flächen von den Sträuchern, und die liegen auch mitten auf sonnigen Lichtungen. In den dunkleren Wäldchen sind sie bei uns auch noch alle grün... aber da sieht man mal, was schon so ein paar Kilometer ausmachen können- du wohnst ja auch gar nicht soo weit entfernt.
    Einen lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  15. hab ich ja ewig nicht mehr getrunken ,toller tipp danke dir dafür deine fotos sind wieder bezaubernd
    ♥-doris

    AntwortenLöschen
  16. Dass ich einen angesetzt habe, weißt Du ja, oder? Heute war Johannisbeer-Tag. Meine lieben Nachbarn haben mich damit versorgt, somit konnte ich "aufrüsten". Hmmm, das riecht schon so lecker.

    LG Simone

    AntwortenLöschen